UBB FSEGA
Der Deutschsprachige Studiengang

Blick in der Bankenzukunft

Die Vortragsreihe Zusammenarbeit mit der Wirtschaft am Deutschsprachigen Studiengang der FSEGA ging weiter am 30. Oktober 2015, als die Studenten des 1. Jahrgangs, Spezialisierung Unternehmensführung in Deutscher Sprache (AALG), Prof.dr. Heidemarie Seel und Hon.Prof.Dr. Bernhard Kopf (Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, Deutschland) getroffen haben, um die Themen: Wie Professoren, und insbesondere Gastprofessoren, Studierende motivieren können? Welche Motivation bringen die Studenten für das Studium mit? bzw. Erfahrungen im Bankenbereich und Berufschancen in Deutschland zusammen mit ihren geehrten Gästen zu besprechen. Die Veranstaltung dauerte ungefähr 90 Minuten, in welcher Zeit die Studenten über mehrere interessante Ideen, Statistiken und Chancen gelernt haben.


Der Vortrag hat mit der Präsentation von Prof.dr. Heidemarie Seel begonnen, nähmlich über Studienmotivation aus einer psychologischen Standpunkt, gegeben, dass Prof.dr. Seel ein Wirtschaftspsychologe ist. Die Präsentation umfasste welche Beweggründe für Studium und Karriere die Studenten haben könnten, wie ihre Motivierung statt finden sollte und manche Tipps und Tricks über was man tun kann, um besser und dauerhafter zu lernen. Im Rahmen dieser Unterpunkte haben wir viel Neues entdeckt und wahrscheinlich werden wir einige Konzepte in der Zukunft benutzen.


Weiterhin sprach Hon.Prof.Dr. Bernhard Kopf in seiner eigenen Präsentation über die heutige gesellschaftliche Situation in Deutschland, über die Entwicklung des Bankenbereichs und über die Berufschancen, die heutzutage die Absolventen des deutschsprachigen Studiengangs in Deutschland haben. Hon.Prof.Dr. Kopf erklärte das Problem, das heutzutage auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu finden ist, und nähmlich der Fachkräftemangel, der mehrere wichtige Bereiche betrifft. Wir haben wichtige Informationen über den Bankenbereich kennengelernt. Wir haben uns eine Idee über die Nische-Bereiche, die Deutschland braucht, gebildet. Wir haben gelernt, wie wir unsere Chancen maximieren und ergreifen können.


Die Gäste haben auch manche Fragen beantwortet, die die neugiriegsten Studenten gestellt haben, z.B. über Unterschiede im Bankenbereich zwischen Deutschland und Rumänien oder wie man Deutschland ihren Fachkräftemangel jetzt kämpft.


Wir, die Studenten, sind begeistert, unsere Gäste auch in den folgenden Jahren zu treffen und wir bedanken uns bei Ihnen für die wertvolle Diskussion, die sie Ihrem jungen Publikum angeboten haben.

Autoren

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar