UBB FSEGA
Der Deutschsprachige Studiengang

Gedanken zum Beginn des neuen Universitätsjahres (II)

Dialog mit Frau Prodekanin Prof.Dr. Mihaela Drăgan

[... Fortsetzung des 1. Teils]


Es besteht ein kontinuierlicher Dialog zwischen Vertretern der deutschsprachigen Studienrichtung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Unternehmensführung und den Vertretern der wichtigsten Arbeitgeber in Rumänien.  Folglich hat sich das Bildungsangebot der deutschsprachigen Studien-richtung immer an die Nachfrage des Arbeitsmarktes angepasst. Wie sieht dazu aktuell das Angebot am deutschsprachigen Studiengang aus?


 Wie bereits erwähnt unterliegt der deutschsprachige Studiengang einer kontinuierlichen und nachhaltigen Entwicklung. Es ist uns gelungen, das  neue Studienprogramm auf BA-Ebene einzurichten, um es, beginnend mit der Aufnahmeprüfung im Juli 2015, zukünftig anzubieten. Die Ziele dieser Spezialisierung orientieren sich an den Anforderungen im betriebswirtschaftlichen Bereich für die Ausbildung der Fachspezialisten, damit sie international anerkannte Kompetenzen besitzen. Die Studieninhalte, der Studienablauf und die Studienorganisation orientieren sich eng an europäischen Standards und den Vorgaben des Bologna-Prozesses, dem sich Rumänien angeschlossen hat. Gleichzeitig wurden die Studieninhalte an die Anforderungen der Wirtschaftspartner, mit denen wir zusammenarbeiten,  angepasst. Es liegen schriftliche Kooperationen mit  Unternehmen wie EON, EBS-an NTT Data Company, MHP, MSG-System und nicht zuletzt  mit DWNT vor. Weiterhin sind  die jährlichen Workshops zum Thema Beschäftigungsfähigkeit eine gute Gelegenheit, um Ideen unter den verschiedenen interessierten Teilnehmern - Lehrkräften aus unserer Universität, Arbeitsgebern, Alumni, Studenten, Vereinen, etc. zu diskutieren und auszutauschen.  


Und nun eine Frage kurz und präzise: wer kann/darf  an der deutschsprachigen Studienrichtung der Fakultät studieren? Ist es nur denjenigen möglich, die ein Gymnasium mit Unterricht in Deutsch als Muttersprache absolviert haben oder ist es auch weiteren Interessenten mit deutschen Sprachkenntnissen zugänglich?


An der deutschen Studienrichtung können sich Abiturienten/Schüler von Gymnasien bewerben, die entweder Deutsch als Muttersprache oder Deutsch als Fremdsprache gelernt haben. Außerdem gibt es eine Vielzahl von Bewerbern, die das Sprachdiplom DSD schon abgelegt haben und hervorragende Deutschkenntnisse besitzen.


Und es gibt für unsere Studierenden am Institut für Deutsche Lehre und Forschung (IDLF) der Universität eine sehr gute Möglichkeit, die Deutsche Sprache zu erlernen, zu verbessern und zu vertiefen. Liegen die sprachlichen Voraussetzungen vor, dann ermöglichen wir auch diesen Interessenten das deutschsprachige Studium.


Die deutschsprachige Studienrichtung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Unternehmensführung (FSEGA) verfügt über eine erhebliche Zahl von Absolventen, von denen viele als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmen im In- oder im Ausland tätig sind oder in die Lehre am Studiengang unserer Fakultät einbezogen werden oder ein eigenes Unternehmen führen.


Bei sehr vielen von ihnen ist im Rahmen der Alumni-Veranstaltungen die Freude über das Wiedersehen mit Studienkollegen und mit ehemaligen Hochschul-professoren und –dozenten auffällig. Diese Veranstaltungen zeichnen sich nicht zuletzt durch die Wärme menschlicher Beziehungen, die die Zeit überleben, aus. Wie erklären Sie das?


 Zur Zeit haben wir mit ca. 500 Personen eine große Anzahl an Absolventen, die uns besuchen kommen und die uns über ihre beruflichen Erfolge berichten. 'Die Freude der Alumni auf das Wiedersehen bei verschiedenen Gelegenheiten'  ist leicht zu erklären. Einerseits sehen die Teilnehmer gerne ihre Studienstätte und Lehrkräfte wieder und sie sind stolz auf ihre Fakultät, die ihnen mit ihrem Studienabschluss einen guten Arbeitsplatz ermöglicht hat und möchten den Kontakt gerne beibehalten. Für unsere Fakultät ist es sehr wichtig, dass unsere Absolventen uns immer wieder ein sachliches Feedback bezüglich der Anpassungsnotwendigkeit bei unseren Lehrinhalten an die Anforderungen der Praxis geben. Das hilft uns bei der Programmentwicklung weiter und das spüren die Teilnehmer an unseren Alumni-Veranstaltungen und unterstützen uns gerne.


Ich persönlich erwarte bei jedem Alumni-Treffen mit Freude und Stolz jeden/jede meiner Ex-Studenten/innen. Ergänzend möchte ich noch sagen, dass einige der besten Absolventen unserer Fakultät in die Lehre am Studiengang einbezogen sind.


Welche sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Anforderungen und Erwartungen der Lehrkräfte des deutschsprachigen Studiengangs der FSEGA an die zukünftigen Studierenden, die ausdrücklich erwünscht sind?


Meines  Erachtens beziehen sich die Erwartungen der Lehrkräfte an unsere Studenten auf folgende Aspekte: Sie möchten motivierte Studierende am deutschsprachigen Studiengang vorfinden und möchten deren Engagement und rege Beteiligung im Rahmen der Lehrveranstaltungen erleben. Außerdem erwarten sie eine hohe Bereitschaft und ihre Motivation, mit Hilfe einer Erasmusförderung bei Partneruniversitäten ein Auslandssemester zu verbringen, aber auch für ein Voluntariat in Studentenvereinen, wie zum Beispiel im Gutenbergverein.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar