UBB FSEGA
Der Deutschsprachige Studiengang

Graduation - Checked! Zukunftspläne und Karriere (I)

Die Ergebnisse einer Studie bezüglich der Präferenzen der Studierenden hinsichtlich Hochschulauswahl im WS 2015/2016 zeigt, dass die meisten Studierenden in Deutschland folgende Spezialisierungen   bevorzugen: BWL (auf dem 1. Platz), Maschienenbau (auf dem 2. Platz) und Rechtwissenschaft (auf dem 3. Platz).


Dieser pozitive Trend wurde auch an der deutschen Studienlinie der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Unternehmensführung gefühlt, wobei das betriebswirtschaftliche Studium als Bereich der Unternehmensführung, die Studierenden für einen Einsatz im Wirtschaftsbereich qualifiziert.


Der Arbeitsmarkt für Wirtschaftler hat sich heutzutage deutlich weiterentwickelt und bietet viele Arbeitsmöglichkeiten in Klausenburg. Dementsprechend, um die besten Chancen für einen spannenden Arbeitsplatz in einem dynamischen  Markt zu entdecken, müssen die Absolventen aus der Masse herausstechen.


Sicherlich, ein erfolgreicher Abschluss an der deutschen Studienlinie eröffnet den Absolventen zahlreiche Möglichkeiten auf dem deutschprachigen Arbeitsmarkt; wobei die Chancen auf einen Arbeitsplatz in der Regel deutlich besser ist, wenn gute Deutschkenntnisse vorhanden sind.


Um bei der Vielfalt der Angebote auf dem Arbeitsmarkt den richtigen Job für sich zu finden, sollen die Studenten wissen, was zu den eigenen Interessen und Stärken passt. Wer zum Beispiel gerne mit Menschen umgeht, wählt in der Regel die Personalabteilung, wer keine Angst von Excel-Tabellen und Rechnungen hat, könne ein guter Controller werden oder wer kreativ ist, sei vielleicht im Marketing gut aufgehoben.


Es ist aber wichtig zu betonen, dass die Studierenden die Entscheidung für einen Bereich nicht lange vor sich herschieben dürfen, weil eine erfolgreiche Karriere ihre Schwerpunkte in Studium schon setzt. Nach dem Studiumabschluss, sollen die Absolventen nicht zu viel warten, weil ansonsten beginnt der Arbeitsalltag unglamourös.


In Zeiten der immer stärker akademischen Spezialisierungsangebote sind die Studienerfahrungen mit ERASMUS oder DAAD sowie auch die Praxiserfahrungen und Internships während des Studiums einen unschätzbaren Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt. Dieses ,,Kombipack“ liegt im Trend, weil die richtige Kombination von Theorie und Praxis die Karrierechancen gut stehen, sogar für Posten im Topmanagement.


Die Entscheidung welcher Weg Sie wählen, kann niemand abnehmen. Manchmal gibt es viele Alternativen, aber manchmal mangelt es an der Auswahl oder es gibt sogar lange Wartezeiten. Nichtsdestotrotz, ermöglicht der deutschsprachige Studiengang den Studierenden einen guten Start in der Karriere und ihren Traumjob zu ergatten indem es eine Kombination von guten Kooperationen mit der Wirtschaft (z.B: Workshops, Seminare) und Fächerangebot von ausländischen Lehrkräfte aus renommierten Universitäten darstellt.


Innerhalb der Seminare im Fach Internationales Organisationsmanagement (im 1. Semester innerhalb des Studienprogramms Internationales Management in deutscher Sprache) haben wir mit den Masterstudierenden, die auf Bachelorebene die deutsche Abteilung besucht haben, ein Session mit dem Fokuspunkt ,,Meine Erfahrung am deutschsprachigen Studiengang“ gemacht.  Einige  Meinungen haben wir ausgewählt:


,,Vielleicht glauben Sie mir nicht, aber 80% der Dinge, welche ich in der Fakultät gelernt habe, sind in meinem Leben hilfsreich und ich habe diese auch an dem Arbeitsplatz getroffen. Ratschlag: Besuchen Sie die Vorlesungen und versuchen Sie sich in vielen Aktivitäten zu involvieren.“


„Für mich persönlich, war das Studium an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Unternehmensführung sehr hilfsreich. Wegen der Fachbegriffe, die ich während meines Studiums erworben habe, kann ich mich an mehreren Diskussionen beteiligen. Mein Erasmussemester im Ausland war die beste Erfahrung, die ich in meinem Leben erworben habe. Jeder sollte sich für ein Stipendium bewerben!!“


„Ich arbeite noch nicht, aber die Universität hat mir geholfen, mich fachlich und personell zu entwickeln, die Ziele klar festzulegen und hat mich motiviert, ein Arbeitsplatz zu suchen. Ich habe gelernt jede Opportunität zu benutzen!“


„Die Fakultät bzw. Masterstudium in deutscher Sprache ist sehr hilfsreich, weil wir in der Zukunft mehrere Alternativen haben. Die Professoren sind open-minded und man bekommt immer wieder Angebote mit verschiedenen Arbeitsplätzen innerhalb der deutschen Unternehmen.“


„Die Hoschschule ist nicht immer in der Realität verankert. Trotzdem, versuchen Lehrkräfte und Hochschulangestellte die Verbindung der Studenten mit der Realität zu fördern. Workshops, Veranstaltungen, Stipendien und Zusammenarbeit mit Unternehmen sind ein guter Weg um die Studenten in Verbindung mit dem Unternehmen, anderen Universitäten und Weiterentwicklungsmöglichkeiten zu stellen.“


„An meiner Fakultät sind die Dozenten und Dozentinnen sehr nett und hilfsreich. Ich fühle mich hier, wie in einer großen Familie. Es ist immer interssant, wie die Gastdozenten für uns die Unterricht halten. Sie kommen aus verschiedenen Regionen aus Deutschland, sie haben verschiedene Arbeitsmethoden und ich glaube, für uns ist es auch einen guten Vorteil, eine gute Erfahrung auch von deutschen Dozenten zu lernen.“


(Fortsetzung folgt.)

Autoren

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar