UBB FSEGA
Der Deutschsprachige Studiengang

1. Einschreibungsbedingung

  • Das Vorlegen einer Urkunde, die das Vohandensein von angemessenen Deutschkenntnissen nachweist (z.B. Sprachdiplom).

2. Aufnahmeprüfung

  • 50% zählt die Note, die bei der Abschlussprüfung auf Bachelorniveau erhalten wurde
  • 50% zählt die Note bei der schriftlichen Prüfung in deutscher Sprache zu den Fächern Internationales Management und Qualitätsmanagement

3.Thematik Aufnahmeprüfung im Master 2015

  • Kapitel 1. Die Entstehung der multinationalen Unternehmung
    • 1.1. Die mehrstufige Entwicklung multinationaler Unternehmungen
    • 1.2. Die Problematik verschiedener Internationalisierungsformen
  • Kapitel 2. Die Kultur und die Rolle dieser in der Organisierung multinationaler Unternehmungen
    • 2.1. Erläuterung des Konzeptes „Kultur”
    • 2.3. Die Funktionen des Konzeptes „Kultur”
    • 2.4. Die Kulturdimensionen in Ansicht von Geert Hofstede
    • 2.5. Die Kulturdimensionen in Ansicht von Fons Trompenaars
  • Kapitel 3. Strategien des Markteintritts im Falle multinantionaler Unternehmungen
    • 3.1. Strategien multinationaler Unternehmungen
    • 3.2. Kriterien zur Auswahl der Markteintrittsform
    • 3.2.1. Exporte
    • 3.2.2. Lizensierung
    • 3.2.3. Franchising
    • 3.2.4. Joint venture
    • 3.2.5. Strategische Allianzen
    • 3.2.6. Das Konzept „Tochter-und Muttergesellschaft”
    • 3.2.7. Fusionen und Akquisitionen
  • Kapitel 4. Das Konzept der Qualität
    • 4.1. Die Definierung von Qualität
    • 4.2. Ansätze der Qualität und Qualitätsmaximen
  • Kapitel 5. Die Entwicklung des Qualitätsmanagements
    • 5.1. Wichtige Persönlichkeiten und Anhänger des Konzeptes „Qualität”
    • 5.2. Die Entwicklung des Konzeptes „Qualität” im Laufe der Zeit
    • 5.3. Die Rolle des Qualitätsmanagements in der Erzielung wirtschaftlicher Erfolge
  • Kapitel 6. Das Qualitätsmanagementsystem
    • 6.1. Die Notwendigkeit und die Anforderungen zur Implementierung eines Qualitätsmanagementsystems
    • 6.2. Die Voraussetzungen zur Implementierung eines Qualitätsmanagementsystems
    • 6.3. Die Ettapen zur Implementierung eines Qualitätsmanagementsystems

4. Literatur

  1. Kutschker M., Schmid S., Internationales Management, 6. überarbeitete und aktualisierte Auflage, Oldenbourg Verlag München, 2008.
  2. Hocklin, L.A., Managing Cultural Differences for Competitive Advantage, London, 1993.
  3. Schneider, Barsoux, Managing Across Cultures, Chapter 4: Culture and Organization, New York, 1997.
  4. Hedlund, G. ,The Hypermodern MNC: A Heterarchy, Human Resource Management, 25, 9-35, 1986.
  5. Daft, R., Organization Theory and Design, Chicago, Chap.7, 1998
  6. Segal-Horn&Falkner, The Dynamics of International Strategy, Chap.9, 1999
  7. Oakland, John., -Porter, Leslie, Total Quality Management, Oxford: Butter-Worth Heinemann, 1998. Mod de accesare: Biblioteca Facultății de Științe Economice și Gestiunea Afacerilor
  8. Olaru, Marieta, (coord.), Tehnici și instrumente utilizate în Managementul Calității, Editura Tribuna Economică, 2000.
  9. Ilieș, Liviu, Managementul Calității Totale, Editura Dacia, Cluj-Napoca, 2003
  10. Rusu, Bogdan, Managementul calității totale în firmele mici și mijlocii, Editura Economică, București, 2001
  11. Mihaela Drăgan, Technologie und Warenkunde, Editura Risoprint, Cluj-Napoca, 2004
Note: Das Skript zur Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung im Masterprogramm ist am Kopiierkiosk rechts am Eingang der Fakultät erhältlich.

Zulassungsfristen Master 2016

Einschreibung an der FSEGA 17-19 Juli 
Schriftliche Probe 21-22 Juli 
Ankündigung der Ergebnisse. Beanstandungen 21-22,24 Juli 
Ankündigung der Ergebnisse nach den Beanstandungen 24 Juli 
Bestätigung der Studienplätze 25-27 Juli 
Umschichtung der Studienplätze 27 Juli 
Bestätigung nach der Umschichtung 28 Juli 
Ankündigung der endgültigen Ergebnisse 31 Juli 

Schnellnavigation