UBB FSEGA
Der Deutschsprachige Studiengang

Meine Erfahrungen zum Modul Steuerrecht im WS2016 und SS2017

In den Winter- und Sommersemestern des Universitätsjahres 2016/2017 wurde den Studenten der BBU, die in einem Studienprogramm in Semestern 5, bzw. 6 studierten, ein fakultatives kostenloses Modul Deutsches Steuerrecht angeboten. Die einzigen drei Absolventen dieses Kurses (aus den mehr als 15 eingeschriebenen) haben ein paar Worte über ihre Erfahrung mitgeteilt:


Ich studiere Jura und habe in meinem 3ten Studienjahr über dieses Modul erfahren. Ich hatte schon rumänisches Steuerrecht studiert und war neugierig um zu wissen welche die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten zwischen den zwei Länder sind. Ein großer Vorteil war, dass es Lehrer aus Deutschland das Fach unterrichtet haben. Herr Königer und Herr Ziegler waren sehr freundlich mit uns. Der Unterricht war auch sehr interessant, interaktiv und spannend. Noch mehr, die Professoren haben uns gezeigt und gelehrt, wie wir die Gesetze benutzen und verstehen sollen. Deswegen war es leichter, alle Teile des Steuerrechts und selbstvertständlich das Steuerrecht zu lernen. Für mich war es sehr hilfreich und ich habe schon die erworbenen Kenntnisse benützt. Schließlich, man lernt alles was man braucht, um die deutsche Gesetze und das Steuerrecht ohne Probleme anwenden zu können. Sicher werde ich dieses Modul allen Interessenten empfehlen. (PATRICIA REIDEL, Studentin im 4.ten Jahrgang an der Fakultät für Jura, „Babes-Bolyai” Universität Klausenburg)


Das Modul hat mein Verständnis zum deutschen Steuerrecht erweitert. Auch wenn der Bereich viel komplexer ist, als was man in zwei Semestern studieren kann, ist es ein guter Anfang und kann vorteilhaft werden, egal was man weiter macht. Die Professoren sind großartig und engagiert. Sie erklären viel und geben viele praktische Beispiele, also dank ihnen war alles am Ende nicht mehr so kompliziert. Ich freue mich sehr, dass ich das Modul studiert habe, ich wusste am Anfang nicht, was ich erwarten soll, aber die ganze Erfahrung mit Steuerrecht war eine schöne Überraschung. (DAIANA CERNEI, Studentin im 4.ten Jahrgang an der Fakultät fur Jura, „Babes-Bolyai”  Universität Klausenburg) 


Die Möglichkleit an dem Modul “Deutsches Steuerrecht” teilnehmen zu dürfen fand ich als eine Bereicherung meiner akademischen Ausbildung. Es war eine besondere Erfahrung, aus der Sicht eines Informatik-Studenten, einige Einblicke im Themengebiet der Rechtswissenschaften zu bekommen. Das Modul „Deutsches Steuerrecht“ war hauptsächlich darauf konzentriert, eine Einführung in den komplexen Themen der Untermodulen Billanzsteuerrecht, Einkommenssteuerrecht, Abgabenordnung und Umsatzsteuerrecht zu geben. Besonders interessant war es, dass der Lehrstoff eng an Beispielsfällen gebunden war. Ich habe die Vorlesungen und die Klausuren als sehr anspruchsvoll empfunden, wobei man auch sehr gute Hilfsmaterialien und Vorlesungsskripte zur Verfügung gestellt bekommen hat. Die Gastprofessoren waren ebenfalls sehr engagiert und haben versucht, uns sowohl von Ihren theoretischen Kenntnissen beizubringen als auch von Ihren praktischen Erfahrung zu berichten. Schliesslich war für mich die Teilnahme an der Lehrveranstaltung “Deutsches Steuerrecht” eine Chance, mir theoretische Kenntnisse im Berreich der Rechtwissenschaften anzueignen und dadurch mir den Wissenshorizont zu erweitern. Letztendlich möchte ich diese Lehrveranstaltung an diejenigen Studenten/Interessenten weiterempfehlen, die einen juridischen Hintergrund bereits haben oder diesen durch die Teilnahme an diesem Modul bekommen wollen. Ebenfalls ergibt sich die Möglichkeit, eine Praxiserfahrung unter der Betreuung von Herrn Dr. Stefan Koeniger und Herrn Steffen Ziegler in dem Bereich Steuerrecht zu absolvieren. (MIHAI ALEXANDRU DRĂGAN, Absolvent, Fakultät für Mathematik und Informatik, „Babes-Bolyai” Universität Klausenburg)


 Auch im Universitätsjahr 2017-2018 wird dieses Modul angeboten. Die Interessenten sollten sich bei Frau Prof.Univ.Dr. Mihaela Drăgan (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Unternehmensführung) per E-Mail melden. 

Autoren

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar