UBB FSEGA
Der Deutschsprachige Studiengang

Was wir über LKW Walter und Österreich erfahren haben

Am 13. November 2015 haben wir, die Studenten des 1. Jahrgangs Spezialisierung AALG, Herrn Daniel Piersic, Sales Manager bei LKW Walter, getroffen, um mehr über was der österreichische Arbeitsmarkt und LKW Walter für uns anbieten können herauszufinden.


Im Rahmen der Präsentation haben wir über LKW Walter als Unternehmen erfahren: Wie ist es strukturiert? Womit beschäftigt es sich? Was bedeutet es, für LKW Walter zu arbeiten? Warum stellt es einen sehr guten Karrierenanfang dar?


Alle diese Fragen wurden von Herrn Piersic in allen ihren Kleinigkeiten beantwortet. Wir haben über die verschiedenen Abteilungen der Firma erfahren und wie sie zueinander verbunden sind. Wir haben erfahren, womit sich eine Internationale Transportorganisation tatsächlich beschäftigt und welche alle Schwierigkeiten dazu kommen, wenn man mit Kunden aus ganz Europa arbeitet. Was für Dienstleistungen sie den Kunden anbietet. Wie man eine stabile Kundenbasis in einem solchen Bereich erreicht und einige praktische Aspekte, die zum Gutlaufen der Firma helfen. Was für einen Job man als Neuling annehmen kann und was man eigentlich als Mitarbeiter, beispielsweise in der Transport Management Abteilung tun sollte, um erfolgreich zu sein. Letztens, und vielleicht am wichtigsten für frische Studenten und zukünftige frische Absolventen, haben wir über die verschiedenen Weiterentwicklungsmöglichkeiten beim LKW Walter erfahren: Kursen, Mentoring, Wachstum innerhalb der Firma durch Aufnahme von mehreren Verantwortlichkeiten und was für eine Erfahrung wir eigentlich haben würden.


Alles in allem würde ich noch sagen, dass viele Studenten unseres Studiengangs sehr dankbar für diese Gelegenheit sind, direkt von den Vertretern wichtiger Unternehmen über die veschiedenen Arbeitsmärkte und Jobmöglichkeiten herauszufinden. Es ist eine Gelegenheit, die unsere älteren Kollegen nicht hatten und wir bedanken uns für diese Initiative, die uns so viel beibringt.

Autoren

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar